Der Arbeitskreis Grüne CRS – ein Selbstportrait

Der Arbeitskreis „Grüne CRS“ ist eine Schüler – Lehrer – Elterninitiative und beschäftigt sich mit Ursachen und Folgen des Klimawandels, der Umsetzbarkeit und Ausrichtung der Energiewende, aber auch mit globalen Problemen von Plastikmüll über industrielle Landwirtschaft bis hin zur kritischen Auseinandersetzung mit bedrohlichen Tendenzen unserer Überflussgesellschaft.

Ein Ziel des Arbeitskreises Grüne CRS ist, das Bewusstsein für die Endlichkeit unserer natürlichen Ressourcen und die Notwendigkeit nachhaltigen Wirtschaftens deutlich nachvollziehbar in die Schulgemeinde zu bringen und aktiv in den Alltag zu integrieren. Daher wird besonders die Rolle und Bedeutung des Einzelnen als Konsument von Waren, Dienstleistungen, Energie und Ressourcen, aber auch als aktiver Teilnehmer am Prozess der Zukunftsgestaltung in den Blick genommen.

Entstanden ist der Arbeitskreis als Reaktion auf eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Möglichkeiten und Grenzen der E-Mobilität.“ In Vorbereitung der Veranstaltung wurde eine Umfrage unter Lehrern und Schülern durchgeführt. Diese erbrachte das Ergebnis, dass die Hälfte des Kollegiums der CRS zum Umstieg auf ein E-Fahrzeug bereit wäre, sollte die Energie zum „Betanken“ der E-Fahrzeuge aus regenerativen Quellen stammen. Mit der Fertigstellung einer leistungfähigen PV-Anlage auf den Dächern der CRS und E-Tanksäulen auf dem Schulgrundstück wurde inzwischen ein Hauptanliegen der Arbeitsgruppe erreicht.

Die Mitglieder beschlossen jedoch die Fortsetzung der Arbeit und inzwischen sind zahlreiche weitere Aktionen im Sinne der eingangs formulierten Anliegen entstanden:

Einige Schüler beschäftigten sich mit den Auswirkungen der sogenannten „Fast Fashion“. Sie erläuterten, dass die Textilindustrie nicht nur der größte Verursacher von Co² ist, sondern auch in sozialer Hinsicht unverantwortliche Lebens- und Arbeitsverhältnisse hervorbringt. In Bangladesch brachen Fabriken ein und begruben bis zu 1000 Arbeiter unter Schutt und Beton. Ganze Regionen wurden vom exzessiven Baumwoll-anbau ausgetrocknet (Aralsee), ganze Landstriche werden von Herbiziden vergiftet etc….

Als Höhepunkt der Beschäftigung mit diesem Thema fand eine Textilientauschbörse am Samstag, dem 08.02.2020 in der Schule für die gesamte Schulgemeinde und die Bürger der Stadt statt. Es musizierten die schulischen Ensembles, einzelne Klassen verkauften Waffeln und Schüler boten Textil-Reparaturen mit Nadel und Faden oder mit Nähmaschinen an.

Dieser Tag erwies sich als ein großer Erfolg, im Vorfeld war eine Unmenge an Kleidung gespendet worden und sehr viele Familien deckten sich und ihre Kinder nun neu ein. Sie sparten auf diese Weise eine Menge Ressourcen, aber auch viel Geld. Der Rest der Kleidung wurde der katholischen Kirche gespendet, die eine Kleiderbörse für Bedürftige betreibt.

Momentan arbeiten 4 Kollegen und 3 Kolleginnen mit einem breiten Spektrum an Schulfächern in der AG mit, etwa 35 aktive Schüler aus allen Jahrgangsstufen sind in der AG aktiv und verfolgen zum Teil eigene Projekte, die die Zielsetzung des Arbeitskreises fördern und die dort koordiniert werden.

So ist ein Blühstreifen zum Insektenschutz auf einigen Grünflächen unserer Schule entstanden, es existiert eine Bienen -AG.

Ein mehrere Ha großes Waldstück „Am Trisch“ bei Bad Arolsen, zerstört durch Sturm und Borkenkäfer, wurde, angeleitet vom Förster der Fürstlichen Dominialverwaltung, Herrn Wagemann, durch die AG Grüne CRS und CRS-Schüler/innen der Jahrgangsstufe 6 wieder aufgeforstet. Es wurden im Verlauf einer Woche mehr als 1000 einheimische Bäume gepflanzt, überwiegend Eichen, Buchen und nur noch vereinzelt Nadelhölzer.

Während der ersten Woche nach den Herbstferien 2021 werden erneut über 100 Kinder unserer 6.Jahrgangsstufe, angeleitet von der Grünen CRS und Förster Wagemann, die inzwischen einjährigen Bäumchen „am Driesch“ pflegen, soweit nötig, freischneiden von Überwucherung, den Verbiss-Schutz neu ausrichten und auch vereinzelt Bäumchen nachpflanzen.

Am 06.11.2021 wird ein zweiter großer Tauschrausch-Tag in der CRS stattfinden, diesmal mit einem Ski-Basar und einer Ecke mit Konzertkleidung für die zahlreichen Musikerinnen und Musiker an unserer Schule.

Ihr seht schon, für eine bessere Zukunft gibt es natürlich auch noch viel mehr zu tun und so gibt es bestimmt auch weiteren Projekte. Du hast Ideen? Du willst mitmachen? Du möchtest deine und die Zukunft deiner Mitmenschen mitgestalten? Komm vorbei! Wir treffen uns derzeit immer freitags in der 7. Stunde im Raum 215. Du kannst zu dieser Zeit nicht? Wir haben auch eine Moodle Gruppe zum Informationsaustausch und auch weitere digitale Kanäle, bei denen du mitmachen kannst.

Unsere Zukunft braucht deine Ideen!


Neueste Beiträge