#everynamecounts – Schüler*innen der CRS wirken in Fernsehbeiträgen mit

Die Arolsen Archives haben im Zusammenhang mit dem Crowd-Sourcing-Projekt #everynamecounts eine großangelegte Studie „Wie steht die Generation Z zur NS-Zeit?“ anfertigen lassen, in der es u.a. um die Frage geht, wie eine lebendige Erinnerungskultur auch heute funktionieren kann.

Am Projekt #everynamecounts hatte die jetzige Jahrgangsstufe 12 der CRS am Holocaust-Gedenktag 2020 und 2021 teilgenommen. Dabei hatte sie Namen der NS-Opfer aus dem „Denkmal aus Papier“ (Deportationslisten und Häftlingskarten) für das im Entstehen befindliche digitale Denkmal indiziert.

Am Montag, 24.1., fand im Kontext der Vorstellung der aktuellen Studie in den Räumen der Arolsen Archives ein Dreh des Hessischen Rundfunks mit einigen Schüler*innen unserer Jahrgangsstufe 12 statt. Die SuS wurden bei neuen Indizierungsarbeiten gefilmt und anschließend individuell zu ihren Erfahrungen mit dem Crowd-Sourcing-Projekt und ihrer Einstellung zur NS-Geschichte befragt.

Mittlerweile wurde die (etwas unterschiedlichen) Beiträge in der Hessenschau und in der Tagesschau gesendet:

tagesschau, 16:00 Uhr | ARD Mediathek

„Generation Z“ interessiert an NS-Zeit – Video: | hessenschau.de | TV-Sendung

Generation Z interessiert an NS-Zeit – Video: | hessenschau.de | TV-Sendung