Endlich wieder Projektwoche! – Impressionen

In der vergangenen Woche fand nach einem Jahr Pause wieder eine Projektwoche statt. Zwar konnten wegen der anhaltenden Pandemie Projekte nur im Klassenverbund durchgeführt werden, aber dank des Förderprogramms Löwenstark der Landesregierung konnten über die selbst organisierten Projekte hinaus zahlreiche interessante Angebote gemacht werden, die die Klassen gemeinsam wahrnehmen konnten.

Ein großer Dank gilt dem Planungsteam der Projektwoche, das die vielen tollen Angebote organisiert und mit guter Planung einen reibungslosen und entspannten Ablauf ermöglicht hat!

Im Folgenden einige Impressionen:

Jahrgang 8: Ist das Kunst oder kann das weg?

Unter diesem Titel erlebten die Schüler*innen der 8. Klassen während der Projektwoche eine interaktive Schulhofperformance des Staatstheaters Kassel. In Zeiten von Corona und geschlossenen Theatern und Kultureinrichtungen stellt sich die Frage nach der Relevanz von Theater. Was kann, darf und will das Theater und brauchen wir das Theater in unserer heutigen Zeit überhaupt noch? Gemeinsam gingen die Schüler*innen der Frage nach Freiheit, Wert und Definition von (Darstellender) Kunst auf den Grund. Die Schüler*innen und Lehrkräfte wurden dabei spielerisch miteinbezogen, sie performten und kritisierten, gaben Stichworte und fällten dramaturgische Entscheidungen – waren also Publikum und Mitwirkende zugleich und hatten dabei großen Spaß.

Cleanup Day der Klasse 6b

Auf Wunsch der Klasse haben wir im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Wald“ einen Cleanup Day veranstaltet.
Insgesamt haben wir 65 kg Müll an der Schule und im Thielbachtal gesammelt. Anschließend waren wir bei der Firma Peine und haben unseren Müll sortiert und entdeckt, was mit dem Müll eigentlich passiert. Absolutes Highlight für die Kinder war hierbei ein Einkaufswagen, den wir aus dem Teich beim alten Schwimmbad geholt haben. Wirklich erschreckend, wieviel Abfall in unserer Umwelt landet. Begleitet wurden die Kinder von Ela Domansky und Sigrun Wetzlaugk.

Die Orchesterklasse 7d berichtet dies: 

Unter Anleitung von Phil Röse aus Kassel, freier Mitarbeiter beim Radio (u.a. bei HR3), erstellten die Schüler einen dreiminütigen Radiobeitrag in Gruppen. Einen rhythmischen Querschnitt trommelte die Gruppe unter motivierender Anleitung von Gunter Best aus Braunsen. Feuerwächter wurden die Schüler mit Hilfe von Marcos Koutelas aus Volkmarsen.
Mit Felix King musizierte die Orchesterklasse Taylor Swifts Shake it off.

Und der Jahrgang 5 das:

In diesem Jahr haben wir uns alle sehr gefreut, dass wieder eine Projektwoche stattfinden konnte!

Im Jahrgang 5 standen die Themen „Soziales Lernen“ und „Das Lernen lernen“ auf dem Programm, was bedeutet, dass neben integrativen Spielen zur Erlangung von Teamfähigkeit und Gruppengefühl auch die Vermittlung von Lern- und Organisationsmethoden im Mittelpunkt stand.

Die Klasse 5b behandelte auch schon Methoden der Vorbereitung und Durchführung von Kurzvorträgen. Dafür bekam die Klasse 5d als sog. „Musikklasse“ einen Vormittag lang Orchesterunterricht, die 5c erstellte Klassenregeln für ein gutes Gelingen des Miteinanders im und außerhalb des Unterrichts, und die Klasse 5a erkundete Bad Arolsen mit Hilfe der Actionbound-App. Außerdem vermittelten die Digitalen Helden allen 5. Klassen während der Projektwoche Kompetenzen im Umgang mit dem Internet.

Die Projektwoche war für alle Teilnehmenden sehr ereignisreich und vielseitig. Besonders Teamspiele wie „Brückenbau“, „Turmbau“ und „Das Blatt wenden“ sowie das Basteln der Hobby-Mobiles in Gruppen haben allen sehr gefallen.

Q1

Impression 1
An den ersten beiden Tagen haben wir Methodentraining gemacht, um für eine Präsentationsprüfung gerüstet zu sein.
Am Mittwoch wurden wir vom Förster Wagemann angeleitet, wie Bäume gepflanzt werden und worauf bei einer Wiederaufforstung eines Waldstücks zu achten ist. Am Donnerstag und Freitag haben dann die Oberstufenschüler und Schülerinnen und Schüler der Grünen CRS den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 6 im Wald beim Bäume pflanzen geholfen. In den zwei Tagen wurden ca. 500 neue Bäume gepflanzt.

Impression 2

Eine weitere Gruppe hat, wie in den letzten Jahren schon zur Tradition geworden, mit Dr. Ritscher und Frau Marterer die Projektwoche in den Arolsen Archives verbracht. Die ausführlichen Berichte sind >>hier<< zu finden.

E-Phase

Warum schmeißen SchülerInnen Eier vom Dach, warum wird aus Papier ein möglichst hoher Turm gebaut und warum interessiert es, wann der Bau des Camdomur-Denkmals in Donduristan beendet wurde? In einem Block der Projektwoche erlebten die SchülerInnen der E-Phase, wie sich die sich wandelnden Anforderungen der Berufswelt auch auf die Schule niederschlagen. In einem fiktiven Bewerbungsverfahren wurde in kooperativen Spielformen eine Lehrstelle vergeben und alle Mitwirkenden erlebten, wie Teamarbeit und weitere Soft-Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Integrationsbereitschaft, Kritikfähigkeit, Selbstreflexion, Problemlösungskompetenz oder analytisches Denken die Grundlagen für schulischen Erfolg bilden, aber auch das spätere Arbeitsleben prägen werden.