CRS-Miniweltmeisterschaft 2022

Nach zweijähriger Pause war es endlich soweit. Zur großen Freude alle Beteiligten wurde am Montag, den 18.7.22, die traditionelle CRS-Miniweltmeisterschaft der fünften und sechsten Klassen in der Großsporthalle ausgetragen. Die Aufregung im Vorfeld war groß, galt es doch mit selbst gestalteten Trikots eine der großen Fußballnationen beim Fußball- und auch beim Völkerballspiel zu vertreten.

Die Trikots, die im Kunst- und Klassenlehrerunterricht gestaltet wurden, waren in Anlehnung an die Farben der teilnehmenden Nationen wieder sehr kreativ. Es gab neben professionell gedruckten auch selbst bemalte, gebatikte und besprayte Trikots in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Spielerisch startete das Turnier mit einer Gruppenphase mit zwei Gruppen. In der Gruppe 1 traten die fünften Klassen mit Deutschland, Portugal, England und Frankreich gegeneinander an. Gruppe 2 der sechsten Klassen bestand aus Argentinien, Kamerun, Spanien und Brasilien.

In dieser Phase spielten die einzelnen Mannschaften jeweils Fußball und Völkerball gegeneinander.

Nach den Fußballvorrundenspielen hatten bei den fünften Klassen England und Deutschland die Nase vorn und trafen bei den Spielen um Platz 3 und im Finale auf die favorisierten Länder Argentinien und Spanien der sechsten Klassen.

Das Rennen um die begehrten Plätze für das Spiel um Platz 3 bei den Völkerballern machten bei den Fünfern Frankreich und den Sechsern Spanien. In das Finale zogen als Favorit Kamerun für die sechsten und England für die fünften Klassen ein.

Am Ende eines intensiven Turniervormittags durften sich mit der Klasse 6b (Kamerun) CRS-Völkerballminiweltmeister und die Klasse 6c (Spanien) CRS-Fußballminiweltmeister nennen. Vizeweltmeister wurde beim Völkerball die Klasse 5c (England) und beim Fußball die Klasse 5a (Deutschland).

Bei der Siegerehrung bekam jede Klasse etwas Süßes und ein Klassenspiel. Die Weltmeister bekamen einen extraleichten Volleyball und einen Fair-Trade-Fußball, gespendet vom Eine-Welt-Laden Bad Arolsen.

Die Leitung der einzelnen Spiele, die Moderation und den Auf- und Abbau der Tribüne übernahmen Teile des P4-Sportkurses ergänzt durch ambitionierte Sportler und Sportlerinnen der Q2. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für diesen Einsatz!

Aus Sicht der Organisatoren war das Turnier ein voller Erfolg. Die Spiele wurden fair ausgetragen und die Klassen haben durch die Vorbereitungen, das gegenseitige Anfeuern und Mitfiebern ein tolles Miteinander erlebt. Das Schuljahr geht so mit einem sportlich glanzvollen Erlebnis zu Ende.

Vera Heyen