Jugendwettbewerb Informatik und Erhalt einer Spende

In den letzten Wochen haben zahlreiche SchülerInnen der Klassen 8-13 an den ersten beiden Runden des Jugendwettbewerbs Informatik teilgenommen. Während den jeweils einstündigen und online durchgeführten Wettbewerben, gab es zahlreich gestellte Probleme unterschiedlicher Schwierigkeit zu lösen.

Für die gestellten Aufgaben gab es je nach Schwierigkeitsgrad eine unterschiedliche Bepunktung, so konnte man auch auf Nummer sicher gehen und die ersten Punkte mit einem geringen Schwierigkeitsgrad erlangen. Die meisten Punkte an der Schule holten sich die folgenden Schüler (in der Klammer steht die jeweilige Jahrgangsstufe):

Nils Höppner (10) 29 Punkte

Elias Barbosa Hofeditz (12) 27 Punkte

Mark Daniel (12) 26 Punkte

Luke Itter (8) 20 Punkte

Die Urkunden für die jeweilige Teilnahme der SchülerInnen sind bereits im Druck und sollten in den nächsten Wochen verteilt werden können. Die TeilnehmerInnen für die dritte Runde werden noch bekanntgegeben.

Neben dem Jugendwettbewerb ereilte den Fachbereich Informatik in den letzten Wochen noch eine sehr umfangreiche Spende in Form von Hochleistungslötkolben mit umfangreichem Zubehör der Firma ZEVATRON Löttechnik GmbH. Die Lötkolben ermöglichen es im Rahmen des Informatik- oder Physikunterrichts nun saubere Lötarbeiten durchzuführen und stellen damit eine praktische Erweiterung des Angebots dar. Verwendung werden sie außerdem noch im Nerdclub (5-8), den Informatik Wahlpflichtkursen (9-10) und bei anderen Projekten innerhalb der Schule finden. Die betreffenden SchülerInnen und der gesamte Fachbereich Informatik bedankten sich sehr für die Spende und hat diese bereits, nach einer Einführung und den notwendigen Sicherheitshinweisen, in Anwendung gebracht.

Das Foto zeigt die Geschäftsführerin der ZEVATRON Löttechnik GmbH, Swenja Otto, bei der Übergabe der Lötkolben mit einem Teil der Teilnehmer des Informatik Wahlpflichtkurses und der betreuenden Lehrkraft Martin Riese.