Christian-Rauch-Schule

Christian-Rauch-Schule

Gymnasium des Landkreises Waldeck-Frankenberg

Mit dem Slogan „Jedem Europäer 3 Sprachen“ hat die EU-Kommissarin für Bildung, und Jugend, Androuella Vassiliou, auf die Wichtigkeit der Kommunikationsfähigkeit im vereinten Europa wie der globalisierten Welt aufmerksam gemacht.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 bietet die Christian-Rauch-Schule mit der Ausrichtung Bilinguales (Englisch) Schülerinnen und Schülern die Möglich- 
keit, über das normale Angebot des Unterrichtsfachs Englisch hinaus, die Weitsprache in bilingual unterrichteten Sachfächern wie Geschichte und Politik 
und Wirtschaft weiter zu stärken. Dieses ergänzende; Sprach- und Bildungsangebot gibt Schülerinnen und "Schülern weitere Sicherheit im Umgang mit dem 
Englischen und festigt den souveränen Sprachgebrauch. 
Die Christian-Rauch-Schule vergibt die Zertifikate für bilingualen Unterricht des Landes Hessen.

Die Fachschaft “Bilinguales” setzt sich aus Lehrerinnen und Lehrern zusammen, die bilingualen Unterricht als Chance für Schülerinnen und Schüler sowie als Herausforderung für sich selbst sehen. Abhängig von der Beschäftigungssituation an der CRS kann sich das bilinguale Angebot verändern. Die Schulleitung ist bestrebt, nach Möglichkeit Kolleginnen und Kollegen für die Schule zu gewinnen, die die Fachgruppe Bilinguales verstärken.

Mit dem Schuljahr 2014/15 wurde das englisch bilinguale Unterrichtsangebot vom Prinzip der Klassenbildung auf das eines Kurssystems umgestellt. Jetzt können auch die Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Musikklasse entschieden haben, am bilingualen Unterricht teilnehmen.

 

Die Konzeption des bilingualen Unterrichts 

Die Christian-Rauch-Schule eröffnet allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich in englisch bilinguale Kurse einzuwählen. Das Angebot ist in 
4 Phasen unterteilt - Schülerinnen und Schüler können sich also viermal einwählen. Die belegten Kurse werden jeweils im Zeugnis vermerkt.

1. Phase Klassenstufe 5

Das Konzept startet in Klassenstufe 5 mit einer zusätzlichen Stunde pro Woche. Diese am Vormittag erteilte Unterrichtsstunde dient der Förderung der 
englischsprachigen Kommunikationsfertigkeit. Im Zentrum des Kurses stehen zunächst das angeleitete und später das freie Sprechen. Das Ziel ist, bei 
Schülerinnen und Schülern bereits in Klasse 5 eine stark ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit zu erreichen und somit u.a. auf den bilingualen Sachfachun- 
terricht der Sekundarstufe I vorzubereiten. Die Einwahl in diesen Kurs erfolgt etwa im Mai, also nachdem die Entscheidung für die CRS als weiterführende Schule gefallen ist.

2. Phase Klassenstufen 6 und 7

Im ersten Schulhalbjahr der Klasse 6 wird ein einstündiger Kurs zur Landeskunde (u.a. mit Aspekten aus der Geographie) als Einstieg in den bilingualen 
Sachfachunterricht erteilt. Dieser wird im 2. Halbjahr gefolgt von einstündigem bilingualem Unterricht, der in die Naturwissenschaften einführt. 
In Klasse 7 wird.ein Sachfach, z,B. Geschichte, dreistündig statt zweistündig erteilt, da der bilinguale Unterricht im Sachfach im Vergleich zum mutter-
sprachlichen Unterricht etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, um den gleichen Lehrstoff zu vermitteln.
Die Einwahl für diesen Block erfolgt gegen Ende der 5. Klasse. Es können sich alle Schülerinnen und Schüler mit entsprechenden Leistungen im Fach 
Englisch einwählen. Die Teilnahme am Kommunikationsunterricht der Klasse 5 ist nicht notwendig, ist aber anzuraten.

 

3. Phase Klassenstufen 8, 9 und 10

In diesem Block des bilingualen Angebots wirg je ein Sachfach (z.B. Politik & Wirtschaft, Geschichte...) jeweils mindestens ein Schuljahr lang unterrichtet.
Das Angebot richtet sich nach den in der jeweiliger, Klassenstufe unterrichteten Fächern und den zur Verfügung stehenden Lehrkräften. Der bilinguale Unterricht des Sachfachs unterscheidet sich inhaltlich nicht vom muttersprachlichen Unterricht. Daher wird auch in den Klassenstufen 8 und 9 das jeweilige bilinguale Sachfach zunächst dreistündig unterrichtet. 
Die Einwahl für diesen Block erfolgt gegen Ende der 7. Klasse. Es können sich auch „Quereinsteiger“ in diese Kurse einwählen, ratsam ist es jedoch, über 
die gesamte Sekundarstufe | an dem bilingualen Angebot teilgenommen zu haben.

4. Phase Sekundarstufe II

In der Einführungsphase und fortgeführt in der Qualifikationsphase der Oberstufe können sich Schülerinnen und Schüler in bilinguale Grundkurse einwählen. 
Das Abitur kann dann, wenn gewünscht, auch in einem bilingualen Fach abgelegt werden. 
Für die durchgehende Teilnahme an einem bilingualen Kurs vergibt die Christian-Rauch-Schule das Zertifikat für die Sekundarstufe II des Landes Hessen.

Ziel ist es, möglichst viele interessierte Schülerinnen und Schüler durch eine frühe Förderung dafür zu qualifizieren, sich der Lingua franca Englisch mit großer Selbstverständlichkeit und Sicherheit zu bedienen und somit den späteren jungen Erwachsenen den Einstieg in Studium und Beruf zu erleichtern. Gute Englischkenntnisse sind in immer mehr Berufsfeldern eine dringend notwendige Schlüsselqualifikation.

 

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Weichenhain

Christian-Rauch-Schule

Große Allee 73
34454 Bad Arolsen

05691-2081 od. 6 23 889 0
post(at)christian-rauch-schule.de

Onlinelernplattform CRS

Schulportal der CRS

Mediothek-Online Recherche

Online Schülerzeitung

Volltextsuche

Jugend debattiert

Jugend debattiert

SIWECOS

© 2020 Christian-Rauch-Schule