Christian-Rauch-Schule empfängt französische Gastschüler

 

von Sandra Simshäuser (WLZ-Ausgabe vom 03.04.2019)

Austausch WLZ

Die Tricolore darf beim Schüleraustausch nicht fehlen: Aus dem Land des Fußballweltmeisters Frankreich sind
rund dreißig Jugendliche für eine Woche an der Christian-Rauch-Schule zu Gast. Foto: Sandra Simshäuser

Schülerinnen und Schüler aus dem nordfranzösischen Amiens auf den Weg nach Arolsen gemacht.
Die Christian-Rauch-Schule setzt mit dem Besuch ihre Tradition des Schüleraustauschs fort. Ein erstes Kennenlernen der
deutschen Gymnasiasten und ihrer französischen Gäste stand bereits bei der Anreise am Donnerstag an.
Mit „Bonjour et bienvenus“ wurden die 13- bis 15-Jährigen und zwei mitgereiste Lehrerinnen von Tim Sauerwein
(Fachbereichsleitung 1) begrüßt. Wie es schon Merkel und Macron propagierten, gehe es darum, den „europäischen Gedanken
hochzuhalten“, rief Sauerwein den Jugendlichen zu. Dazu dürfte nicht zuletzt die Unterbringung in Gastfamilien beitragen, in
deren Rahmen die Austauschschüler die lebhaftesten Eindrücke des deutschen Alltags sammeln dürften.
Mit Unterstützung des Kollegiums haben Maria Müller-Muth und Inga Zekl den Schüleraustausch organisiert. Als ehemalige CRSSchülerin
wirkte auch Ricarda Gumprich bei der Gestaltung des Austauschs mit, bei dem etwa aktuelle französische Popmusik den
Weg auf den Lehrplan fand.
Ein breit gefächertes Programm mit Besuchen des Edersees mitsamt Wildpark und der Kreisstadt Korbach, von Residenzschloss
und Arobella-Bad und weiteren gemeinsamen Unternehmungen erwartet die Jugendlichen aus Amiens noch bis zum Donnerstag,
wenn es „Salut“ zur Rückreise heißt.