Christian-Rauch-Schule

Christian-Rauch-Schule

Gymnasium des Landkreises Waldeck-Frankenberg

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Das Jahr 2019 ist vorüber. Ich wünsche Ihnen und Euch alles erdenklich Gute für das Jahr 2020. Nach den meist recht hektischen Weihnachtstagen und dem Jahreswechsel scheint mir dies ein guter Zeitpunkt zu sein, über das Vergangene zu informieren und mitzuteilen, was in den kommenden Monaten an der Christian-Rauch-Schule geplant ist.

Gemeinsam haben Schüler, Lehrer und Eltern im zurückliegenden Jahr 2019 viel erlebt. Viele Ereignisse finden sich im Jahresbericht, der gerade erschienen ist. Herr Bangert als Layouter hat vieles gesammelt und ein volles Heft mit den spannenden Ereignissen des vergangenen Jahres zusammengestellt. Sie können noch Exemplare im Sekretariat zum Preis von 4 Euro im Sekretariat erwerben.

Eines der ganz großen gesellschaftlichen Themen unserer Zeit ist die Debatte um den Klimawandel. Angesichts der „Fridays for Future“-Bewegung konnte unsere Projektwoche im vergangenen Oktober unter dem Motto „Grüne CRS - Nachhaltigkeit“ aktueller nicht sein. Der Arbeitskreis „Grüne CRS“ als Motor  konnte eine leistungsstarke Photovoltaik-Anlage mit 250 KW/Peak auf dem Dachunserer Schule installieren lassen, die wir am Präsentationstag der Projektwoche gemeinsam mit unseren Partnern, der „Sonneninitiative Marburg e.V.“ mit ihren privaten Investoren und den Partnern der öffentlichen Hand wie Bürgermeister van der Horst und Landrat Dr. Kubat feierlich eröffnet haben. Dieses zentrale Vorhaben zur Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie liefert nun einerseits Strom für das Gebäude, aber wird in naher Zukunft auch andererseits Ladesäulen für E-Autos, Scooter und Fahrräder speisen. Die Anlage wird auch sicherlich Einfluss auf unterrichtliche Projekte haben. Die Visionen des Arbeitskreises reichen noch weiter. Im Februar findet eine Kleider-Tauschbörse („Tauschrausch“) in der CRS statt. Und auch die Brennstoffzelle mit ihren vielen Anwendungsmöglichkeiten wird nun von dem AK in den Fokus genommen. Die Initiativen hierfür gingen häufig von den Schülern aus. Dies ist schön und zeigt, dass Schüler keineswegs politisch desinteressiert sind. Vielmehr engagieren sich unsere Schülerinnen und Schüler für konkrete Lösungen zu den drängenden Problemen unserer Zeit.  

Mit großer Freude blicken wir auf die Weihnachtskonzerte unserer Schule zurück. Dieses Großprojekt unserer Musiker begeisterte rund 1.000 Zuschauer in der Stadtkirche. Die gezeigten Leistungen der Schülerinnen und Schüler der Orchesterklassen sowie der Ensembles waren großartig und können angesichts des dichten schulischen Programms vor den Weihnachtsferien gar nicht hoch genug bewertet werden. Dabei war das gemeinsame Lampenfieber eines großen Auftrittes sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Eltern spürbar. Die Konzerte standen im Zeichen des Abschieds zweier musikalischer „Urgesteine“. Rainer Böttcher und Werner Sostmann verlassen die Schule und treten bald in den Ruhestand ein. Beide haben in mehr als drei Jahrzehnten Generationen von Schülern für die Musik begeistert und ihnen unvergessliche Erinnerungen geschenkt. Wir danken ihnen für die geleistete Arbeit und wünschen ihnen alles Gute sowie Gesundheit. Die Leitung des Orchesters übernimmt nun Maria Müller-Muth, die der Bigband zum nächsten Schuljahr Susanne Sezi, die die Big Band bereits von 2012 bis 2015 geleitet hat. Zusammen bereiten sich Orchester und Chor auf ein weiteres Open Air-Konzert im Sommer (Freitag, 3.7.2020) sowie den Eröffnungsfestakt der Barockfestspiele (20.05.2020) vor. Es wird auch wieder in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien ein Internationales Jugendmusikfestival(29.06.-04.07.2020) mit Chören und Bands u.a. aus Österreich, Russland und Chile geben. Hierfür brauchen wir Ihre Mithilfe. Wir suchen hierfür wieder Gastquartiere.

Im Bereich der Sprachen freuen wir uns über den gelungenen Austausch-Besuch unserer Schüler in Amiens im September 2019. Wir freuen uns nun auf den Gegenbesuch der Franzosen im März 2020. Daneben gratulieren wir vielen Schülerinnen und Schülern sehr herzlich zu den bestandenen DELF-Prüfungen. Dies ist ein international anerkanntes Französisch-Sprachzertifikate, das über 100!! Schülerinnen und Schüler im November in verschiedenen Niveaustufen erfolgreich abgelegt haben. Dies ist eine sehr beeindruckende Zahl. Ich danke insbesondere den betreuenden Fachkolleginnen für ihre engagiert geleistete Arbeit. Der Amerika-Austausch wird in diesem Jahr bedingt durch Schuljubiläen in Wisconsin zweigeteilt stattfinden. Eine kleinere Gruppe fährt in den Osterferien in die USA, eine größere Gruppe der Jahrgangsstufe 11 dann in den Herbstferien. Zum gleichen Zeitpunkt im Oktober 2020 findet auch unser Rückbesuch einer Schülergruppe unserer Schule in Shanghai, China statt.

Unsere Bemühungen, den AG-Bereich zusammen mit der Kaulbachschule zu erweitern, zeigen Erfolg. Im zweiten Halbjahr startet in der Jahrgangsstufe 5 eine „Feuerwehr-AG“ unter Leitung von Herrn Pohle. Hier sollen junge Menschen soziale Kompetenzen erwerben und gleichzeitig an ein gesellschaftliches Ehrenamt herangeführt werden. 

Die CRS führt zusammen mit den „Arolsen Archives“ ein anspruchsvolles Erinnerungs-Projekt, „Crowdsourcing“ genannt, durch. Anschließend werden wir das Projekt „Stolpersteine“ angehen.  Herr Dr. Ritscher führt hier die Regie auf unserer Seite. Gemeinsames Ziel von Schule, Stadt und den „Arolsen Archives“ ist es, Schülerinnen und Schüler einerseits an eine Erinnerungskultur heranzuführen und andererseits im Stadtbild konkrete Orte auszuweisen, wo in den Boden eingelassene Steine mit Namen auf den Wohnort von Deportierten hinweisen sollen.

Ein wichtiges Stichwort des letzten Jahres ist die Digitalisierung. Die Bundesrepublik Deutschland hat mit dem Digitalpakt fünf Milliarden Euro an die Länder verteilt, um die Ausstattung der Schulen mit digitaler Infrastruktur zu verbessern. Mittlerweile ist das entsprechende hessische Gesetz verabschiedet und auch die Förderrichtlinien sind beschlossen. Für die Christian-Rauch-Schule bedeutet das, dass in jedem Raum ein Projektionsgerät (z.B. Beamer oder Fernseher) installiert werden soll. Außerdem soll in jedem Raum WLAN verfügbar gemacht werden. Dies alles wird den Unterricht langfristig nachhaltig verändern. Neue Methoden werden Einzug halten, das Lernen wird vernetzter geschehen. Dies alles wird, realistisch betrachtet, in circa 3-5 Jahren umgesetzt sein. In diesem Bereich arbeiten wir bereits sowohl präventiv, z.B. mit den „digitalen Helden“, als auch konzeptionell-strategisch im AK Medien, um die unterrichtlichen Herausforderungen zu meistern.

Im Bereich des Personals wird es einige Veränderungen im zweiten Halbjahr geben. Tim Sauerwein, Leiter des sprachlich-künstlerischen Aufgabenfeldes, übernimmt als Vertretung zunächst für das kommende Halbjahr die Aufgaben des schulfachlichen Dezernenten für die Gymnasien und wechselt ins Schulamt. Seine Aufgaben an der CRS werden unter den Schulleitungsmitgliedern aufgeteilt. Frau Brinkmann ist zukünftig Ansprechpartnerin für Deutsch und die Fremdsprachen. Für Musik, Kunst, PoWi und Darstellendes Spiel ist Werner Sostmann im zweiten Halbjahr zuständig. Wir freuen uns, dass wir für Deutsch und Englisch zwei neue Lehrkräfte gewinnen konnten und  begrüßen Frau Antje Vent und Frau Stefanie Schinzel im Lehrerkollegium.

Im Zeitraum des mündlichen Abiturs werden wir in diesem Jahr zwei Studientage haben, den 2. und 3.6.2020. Am 3. Juni wird ein Termin für Nachschreiber schriftlicher Arbeiten liegen. Über Betreuungsmöglichkeiten werden wir Sie zu gegebener Zeit gesondert informieren.

Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Entwicklung unserer Cafeteria und die Ausgestaltung des Ganztagsprofils. Seit Beginn des Schuljahres leitet Frau Sarah Sekulic das Team der Cafeteria. Sie hat es geschafft, die Zahl der täglichen Essen massiv zu erhöhen, so dass sich teilweise lange Schlangen an der Ausgabe bilden. Wir planen eine Weiterentwicklung der Cafeteria, die auf Regionalität, Fair Trade und Ausbau der vorhandenen Räumlichkeiten setzt. Dafür konnten wir kurz vor Weihnachten mit Frau Wachsmuth eine Beförderungsstelle besetzen.

Der deutlich erhöhte Bedarf an Betreuung ist auch augenfällig in der Hausaufgabenbetreuung. Hier haben sich die Anmeldezahlen im vergangenen Halbjahr teilweise verdreifacht. Wir haben uns deswegen dazu entschlossen, eine reine  Nachmittagsbetreuungeinzurichten, welche die Arbeit von Frau Köhler-Klein entlastet. Hierfür suchen wir ständig Personal auf Basis eines 450 Euro-Jobs. Sollte dies für Sie in Frage kommen, melden Sie sich bitte im Sekretariat. 

Dies alles sind Zeichen der vielfältigen Aktivitäten der Schule. Manches ist sichtbar oder hörbar, anderes geschieht eher im Verborgenen. Ich danke unseren fördernden Vereinen für die großzügige Unterstützung. Schön ist es auch, dass der Verein Ehemaliger Schüler zu Beginn des Jahres in einer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand wählt. Ihm wird der Fördervereinhoffentlich bald folgen und ebenfalls einen neuen Vorstand wählen. Vielen Dank für die Bereitschaft, sich für die Schule einzusetzen!

Ich hoffe Ihr und Sie konnten sich in den Ferien gut erholen und wünsche viel Erfolg im 2. Halbjahr. 

Ihr

Markus Wagener (Schulleiter)  

 

Termine im 2. Halbjahr

Bewegliche Ferientage: 3. Februar, 24. Februar, 22. Mai und 12. Juni 2020

Studientage während des mündlichen Abiturs: 2. und 3. Juni 2020

Tag der offenen Tür: 25.1.2020

Elternsprechtag: 07.02.2020   

Klassenfahrt der Jahrgangsstufe 8 nach Lavarone: 28.02. - 07.03.2020                 

Besuch der Schüler aus Amiens: 12.-19.03.2020   

Jugendmusikfestival: 29.06.-04.07.2020

Open Air-Konzert Frankenberg: 03.07.2020

Christian-Rauch-Schule

Große Allee 73
34454 Bad Arolsen

05691-2081
post(at)christian-rauch-schule.de

Onlinelernplattform CRS

Schulportal der CRS

Mediothek-Online Recherche

Online Schülerzeitung

Volltextsuche

Jugend debattiert

Jugend debattiert

SIWECOS

© 2020 Christian-Rauch-Schule