Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


heute enden die zwei sogenannten „Präventionswochen“ nach den Sommerferien. Dies bedeutet, dass die Lernwerkstatt, die Hausaufgabenbetreuung sowie die Arbeitsgemeinschaften am Montag ihren Präsenzbetrieb wieder aufnehmen. Damit geben wir unseren Schülerinnen und Schüler ein Stück schulischer Normalität zurück.
In der kommenden Woche stehen damit einige Neuerungen an, über die ich Sie im Folgenden informieren möchte.


Cafeteria nimmt ihren Betrieb wieder auf

Ab Montag, den 13.9., wollen wir vorsichtig den Betrieb unserer Cafeteria wieder aufnehmen. Hierzu hat das Team um Frau Wachsmuth einen gesonderten Hygieneplan ausgearbeitet. Die Gerichte können online über Moodle sowie am Tag bis 11:30 Uhr über den Aushang im Foyer vorbestellt werden.

Coronaregeln ab Montag

Ab dem kommenden Montag, 13.9., kehren wir zum Turnus der zweimaligen Testung pro Woche am Montag und Mittwoch zurück, die Testung am Freitag entfällt.
Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske besteht ab Montag laut Coronaschutzverordnung nur noch bei Bewegung im Schulgebäude und dem Weg in das Gebäude. Die Maskenpflicht ist am Sitzplatz aufgehoben.

Für uns bedeutet das:

  • Die Schulleitung empfiehlt das Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht. Dies ist nach unserer Meinung ein Akt gelebter Solidarität, weil Sie dadurch sich und andere schützen. Wie das vorbildliche Verhalten vieler Schülerinnen und Schüler im letzten Schuljahr in den Pausen auf den Schulhöfen zeigt, sind viele zu Recht weiterhin sehr vorsichtig, haben berechtigte Sorgen und tragen trotz anderer Möglichkeiten weiterhin eine Maske. Ich bitte, diese Empfehlung mit Ihren Kindern ausführlich zu besprechen.
  • Auch das Bewegen im Klassen-/Kursraum ist eine Bewegung im Schulgebäude und verlangt das Tragen einer Maske.

Elternabende

Für die anstehenden Elternabende gelten die 3G-Regel und Maskenpflicht während des gesamten Elternabends. Es wird die Gelegenheit zum Testen in der Schule geben. Dies muss rechtzeitig vor Beginn durchgeführt werden. Die Kontaktnachverfolgung kann über die Anwesenheitsliste sowie über den QR-Code der Luca-App (laminierte Vordrucke finden Sie im Sekretariat) geschehen.


Entschuldigungspraxis

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, aus gegebenem Anlass möchte ich noch einmal die gängige Entschuldigungspraxis an unserer Schule in Erinnerung rufen:

Sekundarstufe 2:
Die Schülerinnen und Schüler entschuldigen sich mit dem Formular von der Homepage oder mit dem Schülerplaner.

Sekundarstufe 1:
a) Benachrichtigung (v.a. in den Jgst. 5-7) der Klassenlehrerin / des Klassenlehrers über das Fernbleiben vom Unterricht wahlweise per E-Mail, durch die Information eines Klassenkameraden oder durch einen Anruf (auch im Sekretariat).
b) Entschuldigung: Die Schülerinnen und Schüler entschuldigen sich mit dem Formular von der Homepage oder mit dem Schülerplaner.

In jedem Fall ist die Entschuldigung unmittelbar nach dem Fehlen unaufgefordert den Lehrerinnen und Lehrern vorzulegen. Es besteht hier eine Bringschuld der Erziehungsberechtigten.

 

Pausenräume für die Oberstufe

Mit der neuen Jahrgangsstufe 13 in diesem Schuljahr haben wir eine deutlich erhöhte Raumauslastung, die durch die geltenden Hygieneregeln noch verschärft wird. Daher haben wir im zweiten Obergeschoss das ehemalige Internet-Café (R 321) sowie den daneben liegenden Raum (R 322) ab sofort als Pausen- und Aufenthaltsraum für die Oberstufe zur Verfügung gestellt.

 

Mit freundlichen Grüßen
Markus Wagener

 

Anlage: Hygienekonzept der Cafeteria.