Wir begrüßen zum zweiten Mal eine Schülergruppe aus dem französischen Amiens bei uns an der CRS in Bad Arolsen.

Am Donnerstagabend kamen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Betreuerinnen in Bad Arolsen an. Der Feierabendverkehr im Ruhrgebiet hatte für einge Verzögerung gesorgt, doch das tat dem herzlichen Empfang keinen Abbruch.

Austausch 19 1 klein

Foto: Simshäuser/WLZ

 

Nun verbringen unsere französischen Gäste die Woche bis zur Abfahrt am kommenden Donnerstag in Gastfamilien. Bei der Begrüßung am Freitagmorgen in der Schule hob Herr Sauerwein, der Leiter des sprachlich-künstlerischen Aufgabenfeldes, besonders diesen Aspekt hervor und zollte den Schülerinnen und Schülern Anerkennung und Respekt, dass sie den Mut haben, das Abenteuer eines Austauschs, die Reise in ein zumeist fremdes Land, das Kennenlernen der anderen Kultur und anderer Gewohnheiten und eben auch das Leben in einer fremden Familie zu erleben. 

Ebenso betonte er, wie wichtig das Projekt des Austauschs für das interkulturelle Lernen sei und dass dies einen Beitrag zum europäischen Miteinander leiste. Darüber hinaus dankte er auch ganz besonders den Lehrerinnen auf beiden Seiten, deutscher wie französischer, für ihr großes Engagement, welches den Austausch mit Leben erfülle und ihn in der Art ermögliche.

Austausch 19 2 klein

Nach ersten Hospitationen im Unterricht der CRS wurde dann mittags bei schönstem Sonnenschein gemeinsam auf dem Westhof Pizza gegessen und das Wetter genossen, bevor es dann in kleinen Gruppen zu einer Stadtralley ging.

Austausch 19 3 klein

Weitere Programmpunkte, die auf dem Programm stehen, sind Ausflüge zum Edersee und nach Kassel sowie das Testen des Pumptracks der CRS mit Mountainbikes.

Allen Beteiligten eine schöne Woche und auf Wiedersehen in Amiens im September!

Hier ist der Presseartikel der WLZ zu finden.