our lessons are really cool

Foto erstellt von gpointstudio - de.freepik.com

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vom 23.08. bis 26.08. findet an der CRS das Lerncamp statt – und zwar für alle, die sich angemeldet haben.

  • Die Kurse starten um 8.00 Uhr und enden spätestens um 12.00 Uhr.
  • Die Verpflegung muss selbst mitgebracht werden.
  • Materialien (soweit sie vorliegen, also vorhandene Bücher vor allem in den Fächern Englisch, Französisch, Latein) sind mitzubringen.

Jede und jeder, der nicht extra informiert wurde, hat seinen Erstwunsch erhalten. Die Kurse treffen sich in folgenden Räumen:

 

Klassen 5:

Mathematik – Raum 240

Englisch – Raum 242

 

Klassen 6:

Mathematik – Raum 241

Englisch – Raum 245

 

Klassen 7:

Mathematik – Raum 244

Englisch – Raum 246

 

Klassen 7-10:

Latein – Raum 214

Französisch – Raum 249

 

 

   

buehnenprojekt<< Klick zur Homepage des Projekts

Im Bühnenprojekt arbeiten alle Schüler*innen des Jahrgangs 8, aufgeteilt in die Fächer Deutsch (Theater), Kunst (Bühnenbild), Musik (Bühnenmusik und Sound) und Sport (Tanz) an einem gemeinsamen Stück, das dann am Ende des Schuljahres auf die Bühne gebracht werden kann. Im ersten Halbjahr haben wir auch unter der Leitung von Tim Sauerwein und Werner Sostmann (Deutsch), Sonja Wahle (Kunst und Gesamtleitung), Steffen Hause (Musik) und Silke Schreiber (Sport) mit Feuereifer daran gearbeitet, haben uns eine Geschichte überlegt, Szenen entwickelt. haben mit dem Akkuschrauber umzugehen gelernt und Ideen für Bühnenbilder entwickelt. Wir hatten Ideen für Musik und für Elemente des Stücks, die besonders gut durch einen Tanz ausgedrückt werden könnten. Wir haben diskutiert und 1000 Ideen gehabt, um dann 999 wieder zu verwerfen. Wir haben uns gestritten und uns dann geeinigt und waren mitten im kreativen Prozess... Und dann konnten wir uns nicht mehr in der Schule sehen, sondern hatten Distanzunterricht.

Unsere Kreativität kennt jedoch nur wenige Grenzen, und so können Sie nun zumindest in der digitalen Welt einen kleinen Ausschnitt aus dem, was wir so ausprobiert, experimentiert, erforscht und letztendlich entwickelt haben, sehen: Der Deutsch- und Musikkurs haben zusammen ein Hörspiel entwickelt, der Kunstkurs hat Stop-Motion-Videos produziert und aus dem Sportkurs sind ebenfalls Videos zu sehen. Aber auch einige andere kreative Forschungsaufgaben und Experimente aus der Zeit des Distanzunterrichts sind auf der Seite zu finden, bei deren Erstellung uns Martin Riese in großartiger Weise unterstützt hat!

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!

Sonja Wahle

  

 

   

Konzertplakat<< Klick auf's Bild zum Film

 

Nach dem Erfolg des digitalen Weihnachtskonzertes bietet die Christian-Rauch-Schule am 10. Juli 2021 um 19:00 auf Youtube einen digitalen musikalischen Leckerbissen an:

Die Schülerinnen und Schüler der Orchesterklassen, der Big Band, der Chöre, der Orchester, der vier Oberstufenmusikkurse und einiger weiterer Musikkurse haben kleine Videos zum Thema "Sommer, Sonne, Meer" erstellt, die Ergebnisse der praktischen musikalische Arbeit in der langen Phase des Distanz- und Wechselunterrichts darstellt.

Kleine Filme des Kurses darstellendes Spiel von Frau Wahle runden den etwa einstündigen Film ab.

Mit Klick auf das Plakat gelangen Sie zum Film!

Hier gehts zum Vorbericht der WLZ.

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die in den vergangenen Monaten des Lockdowns ausgeliehenen Laptops und Tablets (I-Pads) müssen laut Leihvertrag zum Schuljahresende wieder zurückgegeben werden.

Diese Regel setzen wir in diesem Schuljahr aus. Die Geräte müssen daher mit Ende des Schuljahres nicht zurück gegeben werden.  

Mit freundlichen Grüßen

Markus Wagener

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,


ab sofort könnt Ihr in der Liste, die in der Cafeteria aushängt, Eure Bestellungen aufgeben, indem das gewünschte Gericht angekreuzt wird.

 

Es kann zwischen

 

  • Lunchpaket 1 / vegetarisch (1x belegtes Käsebrötchen, 1x Apfel oder Banane, 1x Wasser)
  • Lunchpaket 2 (1x belegtes Schinken oder Salamibrötchen, 1x Apfel oder Banane, 1x Wasser)

und zwischen 4 Salatvariationen gewählt werden:

Am 23.04.2021 hat sich das Kollegium der Christian-Rauch-Schule im Rahmen eines digitalen pädagogischen Tages mit unterschiedlichen Aspekten rund um digitales Lernen beschäftigt.

Es wurden zahlreiche Workshops angeboten, aus denen die Kolleginnen und Kollegen jeweils drei auswählen konnten. Die vielen interessanten Aspekte, die es in den Workshops kennenzulernen gab, sollen einerseits unterschiedliche Anregungen für den Distanz- und auch Wechselunterricht bieten, aber auch dazu beitragen, den Unterricht in einer Zeit nach der Corona-Pandemie weiter zu bereichern und im Rahmen einer behutsamen Digitalisierung weiterzuentwickeln hin zu Formen des hybriden Unterrichts.

Hier finden Sie eine Übersicht der unterschiedlichen Themen, mit denen sich auseinandergesetzt worden ist:

 

  • Ein Rundgang durchs Hessische Schulportal - Möglichkeiten der Umsetzung
  • Tools für kollaboratives Lernen im digitalen Zeitalter
  • "Neue Lernkultur" und der Umgang mit aus dem hybriden Unterricht für die Post-Coronazeit
  • Feedbackmöglichkeiten im Hybridunterricht
  • Das Tool Actionbound und seine Einsatzmöglichkeiten
  • Das virtuelle Klassenzimmer
  • Moodle - Einsatz im Distanz- und Präsenzunterricht
  • Moodle - Test und Kontrollen gestalten
  • Erklärfilme erstellen (lassen)
  • Digitale Toolkiste
  • Digitlae und interaktive Übungen mit H5P erstellen
  • Soziale Nähe trotz physischer Distanz - Beziehungsgestaltung im Distanzunterricht

Diese Vielzahl an Möglichkeiten zeigt auf, dass es eine ganze Menge Möglichkeiten gibt, mit denen sich das Kollegium auseinandersetzt und auch zukünftig auseinandersetzen wird. Insgesamt war es ein erfolgreicher und lehrreicher Tag, von dem sicher einiges im weiteren Verlauf an der einen oder anderen Stelle Eingang in den Unterricht finden wird.

Petition

Die Schulleitung, das Kollegium und die SV haben mit großer Fassungslosigkeit von der Abschiebung von Katia Kheder, Schülerin der Walter-Lübcke-Schule Wolfhagen, in der Nacht vom 24. auf den 25. März 2021 erfahren.

Wir wollen allen betroffenen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie den Freunden und näherem Umfeld unser vollstes Mitgefühl und viel Kraft in dieser schwierigen Zeit zusprechen.

Die Schülervertretung steht solidarisch an der Seite hinter der SV der Walter-Lübcke-Schule und ist bereit, jegliche Form des Protestes zu unterstützen. 

Wir als Schule möchten mit dazu beitragen, dass die Aufmerksamkeit, die auf diesen Fall gelenkt worden ist, aufrecht gehalten wird. Dazu verweisen wir auch auf die von der Walter-Lübcke-Schule initiierte Petiton und bitten alle, die ebenso fassungslos über diese Situation sind wie wir, sich dieser Petiton anzuschließen. 

 

--> Informationen rund um die Abschiebung der Familie Kheder (auf der Seite der WLS)

--> Link zur Petiton, um gegen die Abschiebung der Schülerin Katia Kheder und ihrer Familie zu protestieren (auf der Seite der WLS)

Sportstudio im Wohnzimmer

CRS-Schüler per Internet aus Innsbruck angeleitet

(von Armin Haß - WLZ vom 27.02.2021)

 

Sportunterricht im Wohnzimmer

Über Zoom mit dem Fitnessstudio Base Five in Innsbruck verbunden: Schüler der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen bekommen Anweisungen für sportliche Übungen. (Foto: Armin Haß)

 

Bad Arolsen – Lockern, Dehnen und Kräftigen – weit über 30 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen ließen sich per Video-Konferenz zu sportlichen Übungen daheim anleiten.

Ein Trainer-Duo aus dem 700 Kilometer entfernten Innsbruck brachte sie dabei in Schwung. Angesichts des theorielastigen Sportunterrichtes für die angehenden Abiturienten in der Corona-Pandemie wollte Sportlehrer David Lappöhn mit seiner Fachschaft ein paar Schmankerln zum Auflockern anbieten. Zu diesem Zweck sprach er seinen Studienfreund Phil Weber an, dervor zehn Jahren von Baunatal nach Innsbruck zog und dort das Trainingsstudio Base Five gründete.

Mit einem Kollegen schaltete Weber dann per Zoom-Videokonferenz ein Trainingsprogramm ein, das es in sich hatte: Auf den Boden gestützt, dehnten und stärkten die Jugendlichen Muskeln und Sehnen. Auch für die durch das lange Sitzen oftmals malträtierte Wirbelsäule gab es passende Übungen. Lockern und Dehnen lässt sich auch daheim in nicht allzu großen Räumen prima mit Lauf- oder Sprungeinheiten verbinden. Neben Lappöhn waren dessen Kollegen Mark Linden und Karin Orth präsent.

Phil Weber versprüht per Video viel Power und Sympathie, reißt seine Klientel im entfernten Waldecker Land mit. Der WLZ-Reporter verschaffte sich über die Zoom-Plattform einen Einblick in das Training. Klare Ansagen und präzises Coaching seien dabei erforderlich, betont Weber. Die Corona-Pandemie hatte im vorigen Jahr die Aktivitäten im Studio ausgebremst, so wurde Base Five als digitale Trainingsplattform im Raum Innsbruck und durch die guten Kontakte in seine Heimat auch auf Deutschland ausgedehnt, wie er im Gespräch mit der Waldeckischen Landeszeitung berichtet. Zoom bietet die Möglichkeit, die Bewegungsabläufe bei den Kunden genau zu überprüfen und zu korrigieren.

Von den gut 30 Gymnasiasten nutzten jedoch nicht alle diese Möglichkeit und blieben während des Trainings „unsichtbar“. Manche trauen sich vielleicht nicht - auch das wird akzeptiert, wenn nur daheim schon mal etwas für die eigene Fitness getan wird. Das virtuelle Angebot wurde gerne von den Schülerinnen und Schülern angenommen, zumal die Trainer bei aller Professionalität die jungen Leute auch locker ansprachen. Zudem bot sich eine gute Gelegenheit, gemeinsam Sport zu treiben. Schließlich führt der Lockdown dazu, dass der reguläre Sportunterricht in der Halle entfällt. Die Fitnessbranche wiederum, so berichtet Phil Weber, könne via Internet ermöglichen, dass Schüler mehrmals pro Woche gezielt in Bewegung gebracht werden.

Unterkategorien