Leitbild der Christian-Rauch-Schule

Die CRS sieht sich als kleinstädtisches Gymnasium in ländlicher Umgebung der Region verbunden. Sie möchte den Schülern und Schülerinnen ein weltoffenes Instrumentarium vermitteln, um ihren weiteren Ausbildungs- und Berufsweg erfolgreich zu gehen. Eine an demokratischen Grundwerten festgemachte Lebensorientierung soll ihnen ein von Respekt getragenes Aufwachsen in schulischer Geborgenheit gewährleisten.

Dafür beschreibt die CRS sechs Leitmotive, die in einem zahnradähnlichen Zusammenwirken ein Leitbild abgeben.

Solidarität ist uns wichtig. Es soll ein schulischer Geist gepflegt werden, der den respektvollen Umgang und die Wertschätzung aller unter Einbeziehung der Individualität des einzelnen Schülers dauerhaft entwickelt. Schon ab der Eingangsstufe 5 werden teambildende Maßnahmen durchgeführt. Unterrichtliche Angebote und fachspezifische Unterrichtsprozesse sind so angelegt, dass sie die Möglichkeiten des Ausprobierens erhalten und die Freude am Lernen entwickeln. Dabei wird in vielen Bereichen Mitbestimmung ermöglicht und gefördert, um auf verschiedenen Ebenen den Lebensraum Schule mit Beteiligung aller – Schüler, Lehrer und Eltern - zu gestalten.

Gleichwohl wollen wir Leistung einfordern und wertschätzen. Dabei geht es einerseits um messbare schulische Leistungen, aber auch um zwischenmenschliche Fähigkeiten, ohne die ein friedliches Zusammenarbeiten nicht zu verwirklichen ist. Unter Leistungseinforderung verstehen wir, dass die Schüler in Selbstverantwortung Vereinbarungen einhalten, eine verlässliche Arbeitshaltung entwickeln sowie Lern- und Anstrengungsbereitschaft zeigen, die künftigen Erfordernissen der Gesellschaft entsprechen. Die Erlangung einer positiven Einstellung zur eigenen Leistung und dem Respekt vor der Leistung des anderen stehen dabei im Vordergrund. Hierzu gehört eine entsprechende Förderung, die die individuelle Begabung entdecken und diese im Hinblick auf soziales, emotionales und kognitives Vermögen weiter entwickeln soll.

Ein wichtiges weiteres Element ist die Vernetzung . Vernetztes Denken und Handeln bilden die Grundlage eines Zukunft orientierten Modells einer sich in Zeiten der Globalisierung immer schneller wandelnden Lebenswelt. So pflegt die CRS ihre Geschichte, indem sie Bewährtes erhält, aber sie bleibt nicht stehen und orientiert sich an den sich verändernden Anforderungsprofilen für unsere jungen Menschen. Dazu bedarf es der Zusammenarbeit mit Gremien, Institutionen, Universitäten, historischen und kulturellen Einrichtungen, Berufsbildung, Wirtschaft und Politik.

Über allem aber stehen das Eintreten für eine friedliche Zukunft und das Bekenntnis zu einem von wechselseitigem Respekt getragenen Leben und Lernen in der Gemeinschaft.