CRS-Schüler retten die Welt

Bad Arolsen. Die große Weltpolitik stand für 44 Oberstufenschüler der Christian-Rauch-Schule während ihrer Projektwoche auf dem Programm.

In der Jugendherberge Oberbernhards in der Rhön nahmen die Politik- und Wirtschaftskurse am Planspiel POL&IS teil, das von Jugendoffizieren der Bundeswehr organisiert wird. POL&IS steht für Politik und internationale Sicherheit, die den Schülern zur Aufgabe gemacht wurden. Dabei arbeiteten die CRS-Teilnehmer mit einer Klasse der Marburger Carl-Strehl-Schule für Sehbehinderte zusammen und bildeten die Regierungen einzelner Weltregionen sowie internationale Organisationen.

Die Simulation begann mit einer Vollversammlung der Vereinten Nationen, bei der die Regierungschefs ihre Ziele für das nächste Jahr vorstellten, aus denen ein positiver Ausblick auf die Zukunft der Weltgemeinschaft folgte.

Im Anschluss daran handelten die Wirtschaftsminister der Regionen unter Aufsicht der Weltbank mit Agrar- und Industriegütern und die Verteidigungsminister stationierten ihre Truppen auf der Karte, während die Regierungschefs politische Programme schrieben und Verträge mit anderen Regionen schlossen. (Von Saskia Kesting und Mareike Tepel)

(Quelle: wlz-online.de)